Larvenkreisel 1

Für den Betrieb im Aquarium

Für die Aufzucht von Seepferdchen und Anemonenfischen. Ich denke aber dass der Kreisel auch für andere pelagisch lebenden Larven ,wie Amanogarnelen oder Grundellarven geeignet ist. Dieser Kreisel war der erste der von einer Seepferdchenzüchterin in Auftrag gegeben wurde. Der Kreisel sollte in ein Würfelbecken von 30x30x30cm gestellt werden.

In ein Plexiglasrohr von 20cm Durchmesser und 25cm Länge wird ein Loch von ca.10cm Durchmesser gesägt. Dieses wird benötigt zum Wasserwechsel – Larven einbringen/ entnehmen – Boden absaugen – Füttern, eben für alle anfallenden Arbeiten. Auf die Rohrenden wird jeweils eine Plexiglasplatte von 20cm Breite x 28cm Höhe geklebt, so das die ausgesägten Arbeitsöffnung nach oben zeigt. In eine der Plexiglasplatten wurde ein Rohrende eingearbeitet, welches mit einer Gaze von 100μm beklebt ist. Nachdem ich nun mehrere Varianten gebaut habe wurde das Rohrende so umgestaltet das jetzt der Gazerahmen austauschbar ist. Es kann jetzt je nach Wachstum und Größe der Larven eine feinere oder grobere Gaze gewählt werden. Zur Verfügung steht folgende Gaze: 20/35/50/60/70/80/100/150/200/350/500/750/100/1600/2500μm. Das entspricht 0,02mm – 2,5mm.

Je nach Rohrlänge werden 2 bis 4 Luftanschlüsse auf halber Höhe des Rohrdurchmessers angebohrt die innen im Rohr bündig mit der Rohrwand abschliessen damit keine Larven oder Neonaten sich daran Verletzen können.Die Luftanschlüsse sind einzeln regelbar so das bei richtiger Einstellung der Luftmenge eine gleichmäßige Rotation des Wassers gegeben ist. Nach einigen Versuchen mit einer Pumpe oder mit Lufthebern als Kreiselantrieb wurde dann doch die erste Variante mit dem Luftsauerstoff gewählt. Hier war die Kreiselbewegung gleichmäßiger einstellbar.

Die Aufzucht der Jungen oder Neonaten im Kreiseltank
Für mich ein schwieriges Thema da ich weder mit dem Kreisel gearbeitet noch jemals ein Seewasserbecken gepflegt habe.Ich war immer ein Süßwasseraquarianer. Alles was ich hier jetzt niederschreibe habe ich entweder im Netz recherchiert oder Telefonaten mit Züchtern entnommen.

Warum ein Kreisel ?
Im Kreisel wird das Wasser sehr gut durchmischt. Die Aufzuchterfolge sind im Kreisel deutlich besser als in kleinen Becken.In kleinen Becken lagert sich schnell irgendwo Schmutz ab. Seepferdchen sind gegenüber Verunreinigungen sehr empfindlich. Anders im Kreisel hier sind die Seepferdchen oder Fischlarven und das Futter in ständiger Kreiselbewegung. Es lagert sich zwar auch hier im Kreisel Schmutz auf dem Boden aber durch die Strömung kommen Fischlarven oder Seepferdchenneonaten nicht damit in Berührung.Die Keimbelastung ist dadurch deutlich niedriger. Futter und Jungtiere schwimmen beide in einer gleichmäßigen Strömung.Die Futtertiere können sich nicht wie in Kastenförmigen Behältern in einer Ecke sammeln während die Jungtiere hungrig in der anderen Ecke stehen.Das Futter wird den Jungen praktisch vors Maul getragen und sie brauchen nur kurz danach zu schnappen.Das erhöht den Futterreiz und die Jungen nehmen dadurch bedeutend mehr Nährstoffe zu sich. Wichtig scheint zu sein ,eine gute Durchmischung des Wassers da Seepferdchen sehr empfindlich auf veränderte Wasserwerte reagieren. Weiter müssen sie im “Futter stehen”. Das Futter sollte Nährstoffreich,Vitaminreich sein und genügend Omega 3 Fettsäuren enthalten.

An der Uni Gießen werden Seepferdchen in Kreiseln aufgezogen, dort ist man mittlerweile bei einer Überlebensrate von 80 – 90%.Hier wird fast ausschließlich mit Artemianauplien gefüttert die mit Nährstoffen und vor allem mit Omega3 geboostet wurden. Leider konnte ich dem Artikel nicht entnehmen womit die Artemien gefüttert wurden.
Ich hoffe die von mir gemachten Angaben sind alle richtig. Sollten Fehler in den Ausführungen sein habt bitte Verständnis für einen Süßwasseraquarianer der sich aufs Glatteis gewagt hat.

 

 

Details:

Larvenkreisel offen

Durchmesser: 15cm
Länge: 25cm
Höhe: 18cm
Preis: 45,- €uro
Dieser Larvenkreisel kann in der Zuchtbox 5
30x20x20cm betrieben werden.
Die Zuchtbox wird über den Rand des
Meerwasserbeckens gehängt.
Der Luftheber sorgt für einen ständigen
Wasseraustausch mit dem Becken.
Die Jungen schwimmen dadurch
in gleichbleibender Wasserqualität.
Larvenkreisel offen

Durchmesser: 20cm
Länge: 25cm
Höhe: 28cm
Preis: 55,- €uro
Dieser Larvenkreisel kann in einem
Würfel von 30x30x30 betrieben
werden.Durch die Filterung im Würfel ist
das Wasser im Kreisel von
gleichbleibender Qualität.
Larvenkreisel offen

Durchmesser: 25cm
Länge: 25cm
Höhe: 28cm
Preis: 70,- €uro
Dieser größere Kreisel kann ebenfalls
noch in einem 30er Würfel betrieben
werden oder in einem Becken von 30cm
Höhe.

Gallerie: