Laichrost mit Boden

Für die Zucht von Freilaichern und Substratlaichern, wie Barben, Bärblingen, Salmlern, kleinen Regenbogenfischen und anderen Freilaichern.

Der Laichrost liegt auf einer 5 cm hohen Glasschale.
Verwendet habe ich es in eingerichteten Becken mit Bodengrund. So konnten die Eier nicht auf den Kies fallen und mit der Schale entnommen und überführt werden.

Als Laichsubstrat finden feine Pflanzen wie Javamoos oder künstliche Substrate wie Laichwolle oder Fransenwolle Verwendung. Wichtig bei künstlichen Substraten ist ein weiches und/oder grobes Material der Kunstfasern. Ist die Faser zu fest können die Fische nicht hindurch schwimmen. Die starren Fasern legen sich hinter die Kiemen und die Zuchttiere stecken fest und verenden. Bei mir findet hauptsächlich Fransenwolle Verwendung. Das Material ist weich ,die Fische können hindurch schwimmen ,wodurch Verluste bei den Zuchttieren vermieden werden .

Das Substrat wird auf die grobe Gaze der Laichroste gelegt. Nach der Eiablage fallen die Eier durch die Gaze auf den Boden der Glasschale und sind hier vor den Elterntieren in Sicherheit.
Die Schale mit Laichrost kann entnommen werden und in ein kleines Aufzuchtbecken mit Wasser gleicher Qualität überführt werden. Nach dem Schlupf und freischwimmen der Jungen können Laichrost mit Boden entnommen und wieder verwendet werden.

Details:

Laichrost mit Boden

17 x 27 cm

Preis 17,- €uro
Für die Zucht von Freilaichern und Substratlaichern, wie Barben, Bärblingen, Salmlern, kleinen Regenbogenfischen und anderen Freilaichern.

Der Laichrost liegt auf einer 5 cm hohen Glasschale.
Verwendet habe ich es in eingerichteten Becken mit Bodengrund. So konnten die Eier nicht auf den Kies fallen und mit der Schale entnommen und überführt werden.
Laichrost mit Boden

21 x 36 cm

Preis 20,- €uro




_____________________
Für die Zucht von Freilaichern und Substratlaichern, wie Barben, Bärblingen, Salmlern, kleinen Regenbogenfischen und anderen Freilaichern.

Der Laichrost liegt auf einer 5 cm hohen Glasschale.
Verwendet habe ich es in eingerichteten Becken mit Bodengrund. So konnten die Eier nicht auf den Kies fallen und mit der Schale entnommen und überführt werden.

Gallerie: